15. Nov 2016

Brot backen in Perfektion

Kategorien: Backrezepte, Bücher, DIY, Kochbuch

Brot backen in Perfektion ist mittlerweile das vierte Buch von Lutz Geißler zum Thema Brot und Brotbacken. Man darf also durchaus behaupten, dass Geißler somit ein wahrer Experte auf diesem Gebiet ist. Dabei ist es ihm wichtig, dass die Brote ohne chemische Hilfsmittel gebacken werden und somit die traditionelle Brotbackkunst gepflegt wird. Deshalb überrascht es auch nicht, dass in seinem aktuellen Backbuch weder professionelle Gerätschaften noch eine Knetmaschine verwendet wird. Denn alle seine Teige lassen sich zum Beispiel wunderbar mit der Hand kneten. Dabei kann man aus über 70 Rezeptideen auswählen. Somit ist von Baguettes, Brötchen, Hörnchen, Körner- und Mischbrote, Pizza und Focaccia alles dabei was das Herz begehrt. Das Buch vermittelt einen auch tolle praktische Tipps, stellt Hintergrundinformationen bereit und bringt einem das Thema sehr gut näher. Genau Schritt-für-Schritt Anleitungen helfen einen bei der Zubereitung des Brotes. Toll ist auch, dass man die Rezepte verändern kann indem man zum Beispiel die Mehlsorte tauscht oder Körner hinzufügt. So kann man ganz einfach sein Wunsch-Brot gestalten.

Unsere Bloggerin Dagmar von Homemade Charms hat das Backbuch für euch getestet. Ihr Fazit:

„Ein gutes und sehr detailreiches Buch für alle Neueinsteiger, die sich abseits von aufwendigen Sauerteigbroten an selbstgemachtem Brot und Gebäck erfreuen möchten.“

Die Rezension von Dagmar könnt ihr hier nachlesen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Weitere Backbücher von Lutz Geißler:

Brot backen in Perfektion
  • Erschienen: 2016
  • Gebundene Ausgabe, 192 Seiten
  • 187 Abbildungen
  • Maße: 24,3 x 29 cm
Bewertungen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Der Beitrag wurde noch nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo ihr Lieben! Ich bin seit Juli 2015 im Weltbild-Team und freue mich auf eine spannende Zeit mit euch. Ich lese zu Beginn immer zuerst die letzte Seite eines Buches und meist liegen gleich 3 davon auf meinem Nachttisch. Vor allem die Bücher von Tess Gerritsen, François Lelord, Ferdinand von Schirach und Paulo Coelho haben es mir besonders angetan. Aber auch Sachbücher stehen in meinem Bücherregal. Lesetipps nehme ich sehr gerne entgegen. Aber vor allem bin ich auf eure Kommentare gespannt. Viel (Lese)Spaß mit unserem Weltbild Blog wünscht euch Sabrina!