25. Aug 2009

Ski-Legende Toni Sailer ist tot!

Toni Sailer ist bis heute einer der erfolgreichsten Ski-Rennläufer aller Zeiten – und Vorbild für andere große Sportler wie Hermann Maier oder Franz Klammer. Am 24. August ist er nach langer Krankheit im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Tiroler stand seit seinem 2. Lebensjahr auf „zwei Brettln“. 1956 schrieb der „Schwarze Blitz von Kitz“ Sport-Geschichte: Der damals 20-jährige Toni Sailer gewann bei den Olympischen Spielen in Cortina d’Ampezzo drei Gold-Medaillen – in der Abfahrt, im Slalom und im Riesenslalom.

Zwei Jahre später beendete der 7-fache Weltmeister aus Kitzbühel seine Karriere als Ski-Rennläufer. Toni Sailer machte eine Schauspielausbildung und spielte in verschiedenen Film- und TV-Produktionen mit – zusammen mit Stars wie Heinz Erhardt, Uschi Glas, Zarah Leander, Luis Trenker, Harald Juhnke, Rudi Carrell u. v. m. In jüngerer Zeit war der Jahrhundert-Sportler in den erfolgreichen Hansi Hinterseer-Filmen Da wo die Berge sindund Da wo die Liebe wohnt zu sehen. Auch als Schlagersänger feierte Toni Sailer mit seinen 18 LPs zum Teil große Erfolge.

Bis vor wenigen Jahren blieb Toni Sailer im Ski-Sport u. a. als Cheftrainer des ÖSV und als Rennleiter bei den Hahnenkammrennen in Kitzbühel aktiv. Er leitete über 30 Jahre lang die Skischule „Rote Teufel“ in Kitzbühel und ist Namensgeber einer eigenen Skimodenlinie. 1999 wurde Toni Sailer als Österreichs Sportler des Jahrhunderts ausgezeichnet. Bis heute ist der Kitzbüheler der einzige Ski-Rennläufer, der sieben WM-Gold-Medaillen erfahren hat.

Ski-Legende Toni Sailer ist tot!
Bewertungen: